Zurück

Narek Hakhnazaryan

Konzert

Veranstaltungsort:Kleine Kirche Osnabrück

Uhrzeit:

Narek Hakhnazaryan © Evgeny Evtyukhov

Schon mehrfach hat Narek Hakhnazaryan das Morgenland Festival Publikum begeistert.
Hakhnazaryan wurde in Jerevan, Armenien, in eine Musikerfamilie hineingeboren: sein Vater ist Geiger, seine Mutter Pianistin. Seit dem Gewinn des ersten Preises und der Goldmedaille für Cello beim XIV. Internationalen Tschaikowsky-Wettbewerb im Jahr 2011 hat Hakhnazaryan eine weltweite Karriere gemacht und ist mit Orchestern wie dem Orchestre de Paris, dem London Symphony Orchestra, London Philharmonic Orchestra, Chicago Symphony, LA Philharmonic und unzähligen weiteren aufgetreten.
Wir freuen uns sehr, dass wir Narek Hakhnazaryan für ein Sonderkonzert gewinnen konnten!

"umwerfend brillant" (The Strad)
"nichts weniger als großartig" (San Francisco Chronicle)

Johann Sebastian Bach: Suite für Violoncello Nr. 1
György Sándor Ligeti: Sonate für Violoncello solo

Komitas Vardapet - Dsirani dsar (Der Aprikosenbaum)
Adam Khudoyan - Sonate für Violoncello solo
Pablo Casals - Song of the birds
Gaspar Cassadó - Suite für Violoncello solo, III. Intermezzo e danza finale
Giovanni Sollima - Lamentatio

Eine Veranstaltung der Gesellschaft der Freunde Morgenland Festival Osnabrück e.V. in Kooperation mit dem Morgenland Festival Osnabrück.

Zurück