2022

Morgenland Campus Lehrer

Diese Lehrer werden bei dem diesjährigen Morgenland Campus unterrichten

MAias Alyamani

MAias gilt als einer der bedeutendsten arabischen Künstler der Gegenwart. Der preisgekrönte Violinist tritt als Solist in der ganzen Welt mit führenden Künstler*innen aus den Bereichen Klassik, Jazz und Arabische Musik auf. Als Dozent wird er regelmäßig von renommierten Konservatorien und Musikhochschulen eingeladen.

Maias Alyamani © Liudmila Jeremies
Maias Alyamani © Liudmila Jeremies

Rony Barrak

Rony Barrak ist ein international bekannter libanesischer Perkussionist und Komponist. Der Darbouka-Spezialist tritt mit zahlreichen Sinfonieorchestern und namhaften Solisten auf. Weltweit gibt Barrak Meisterkurse und Workshops für Perkussion an Musikhochschulen, Universitäten und Schulen.

 

Rony Barrak © Glenn Ross
Rony Barrak © Glenn Ross

Rembrandt Frerichs

Der niederländische Pianist und Komponist Rembrandt Frerichs nähert sich dem Jazz und der klassischen Musik auf liberale Weise, indem er fremde Einflüsse einbringt. Für die Zusammenarbeit mit arabischen und iranischen Solisten hat Rembrandt seine eigene Klangwelt völlig neu erfunden.

Rembrandt Frerichs © Allard Willemse
Rembrandt Frerichs © Allard Willemse

Michel Godard

Der französische Tubist Michel Godard ist in der Klassik genauso zu Hause wie im Avantgarde-Jazz. Als Schöpfer und Forscher, der die Verbindungen zwischen den Musikkulturen findet, spielt er auch die Serpent, eine Vorgängerin der Tuba. Godard ist Solist diverser europäischer Jazz-Ensembles, unterrichtet am CNSM in Paris und arbeitet mit Alim Qasimov, Rabih Abou-Khalil und vielen anderen.

Michel Godard © Liudmila Jeremies
Michel Godard © Liudmila Jeremies

Frederik Köster

Der deutsche Jazzmusiker Frederik Köster ist Professor für Jazz-Trompete an der Hochschule Osnabrück. Als Solist hat er zahlreiche Preise erhalten und tritt international mit renommierten Künstler*innen auf. Köster hat bislang neun Alben veröffentlicht und spielt mit seinen Bands auf namhaften Jazz-Festivals in der ganzen Welt. Er ist festes Mitglied des Trilok Gurtu Quartettes und Gründungsmitglied der Morgenland All Star Band.

Frederik Köster © Liudmila Jeremies
Frederik Köster © Liudmila Jeremies

Mohamed Najem

Virtuos verbindet Mohamed Najem den Jazz mit orientalischen Einflüssen. Der in Jerusalem geborene Klarinettist, Ney-Spieler und Komponist lebt als freischaffender Musiker in Paris. Neben der Arbeit mit dem "Mohamed Najem Quartett" ist er als pädagogischer Koordinator für Kinder an der Philharmonie de Paris tätig.

Mohamad Najem © Douglas Robertson
Mohamad Najem © Douglas Robertson

Dima Orsho

Dima Orshos musikalisches Spektrum reicht von arabischen Kunstliedern über traditionelle arabische Musik, komponierte Musik bis zum Jazz-inspirierten Scat-Gesang. Die aus Syrien stammende und in Chicago lebende Sopranistin und Komponistin tritt auf internationalen Bühnen auf und hat diverse Alben mit Musikern wie Yo-Yo Ma (mit dem sie einen Grammy Award gewann), Tina Turner, Jivan Gasparyan, Nuria Rial und vielen anderen aufgenommen.  

Dima Orsho © Liudmila Jeremies
Dima Orsho © Liudmila Jeremies

Tony Overwater

Der niederländische Jazzmusiker Tony Overwater spielt sowohl Kontrabass als auch Violone. Seit mehr als 25 Jahren bewegt er sich zwischen Jazz, arabischer und klassischer Musik. Der preisgekrönte Bassist, Komponist und Bandleader hat zahlreiche Alben aufgenommen und tritt mit namhaften Künstlern aus der arabischen und persischen Welt auf wie Kayhan Kalhor, Rima Khcheich und viele andere.

 

Tony Overwatrer © Liudmila Jeremies
Tony Overwatrer © Liudmila Jeremies

Kayhan Kalhor

Kayhan Kalhor ist ein international anerkannter Virtuose auf der Kamanche. Durch seine zahlreichen musikalischen Kooperationen, sei es mit dem New York Philharmonic Orchestra, Yo-Yo Ma, Francis Ford Coppola, John Adams, ist er eine kreative Kraft in der heutigen Musikszene und hat maßgeblich dazu beigetragen, die persische Musik in der ganzen Welt bekannt zu machen.

Kayhan Kalhor © Juri Hiensch
Kayhan Kalhor © Juri Hiensch